Wörterliste zu Snick un Waal - Die Schnecke und der Buckelwal

Hochdeutsch Plattdeutsch
de Wåål der Wal
de Puckelwåål der Buckelwal
de Snick die Schnecke
de Seesnick die Wasserschnecke
dat Wåter das Wasser, das Meer
dat Huus das Haus
lütt klein
lierlütt klitzeklein
groot groß
en Fisch ein Fisch
en Deert ein Tier
knapphannig flink, gewandt
rutjumpen heraushüpfen/springen
op’t Land auf dem Land
in’t Wåter im Wasser
an’n Håven am Hafen
dükern tauchen
opdükern auftauchen
afdükern/ünnerdükern abtauchen/untertauchen
wiet un siet weit und breit
geneten genießen
dat Leven das Leben
de Tiet die Zeit
wedder wieder
trecken ziehen
deep tief
ünnen unten
dat Lengen die Sehnsucht
Kååm/kumm mit! Komm mit!
Stieg op! Steig auf!
Fohr mit mi! Fahr mit mir!
Ik nehm di mit. Ich nehme dich mit.
mien Steert mein Schwanz
seesüük seekrank
Tähn putzen/bösten Zähne putzen/bürsten
Seemannsgoorn Seemannsgarn
stricken stricken
de Luft anholen die Luft anhalten
Seepocken Seepocken
eten essen
Solt Salz
Soltwåter Salzwasser
Hol di fuchtig! Halt dich frisch! (Gruß zum Abschied)
Dat gifft Regen. Es gibt Regen.
Dor kannst op af! Davon kannst du ausgehen.
Stüerboord Steuerbord
Backboord backbord
Mann över Boord! Mann über Bord!
Lienen los! Leinen los!
Segel setten/hissen! Segel setzen/hissen!
Anker lichten! Anker lichten!
weihen wehen
störmen stürmen
De Wind weiht. Der Wind weht.
de Storm, Störm der Sturm, Stürme
Blitz un Dunner Blitz und Donner
toven toben
Dat Wåter toovt. Das Wasser tobt.
de Bülgen, de Wellen die Wellen
en Breker ein Brecher (eine große Welle)
de Gischt die Gischt
swemmen schwimmen
deep tief
ünner Wåter unter Wasser
lüchten leuchten
Kiek mol! Guck mal!
Wat schöön! Wie schön!
wunnerbor wunderbar
düüster dunkel, düster
de Heven der Himmel
de Wulken die Wolken
Pass op! Pass auf!
en Hai ein Hai
bang ängstlich
Ik bün bang. Ich habe Angst.
Wees nich bang! Hab keine Angst!
sik verfehren sich erschrecken
Ik heff mi verfehrt. Ich habe mich erschrocken.
Man to! Na los!
Seh to/Maak to! Sieh zu/Mach zu/Beeile dich!
Wi mööt los/wieder. Wir müssen los/weiter.
Sünnschien Sonneschein
en Insel eine Insel
en Barg, de Bargen ein Berg, die Berge
Füerbargen Feuerberge
en Wunner ein Wunder
Gefallt di dat? Gefällt es dir?
Mien lütten Schieter. Mein kleiner ‚Liebling’ (Kosewort)
Ik heff di leef. Ich habe dich lieb.
Ik mag di. Ich mag dich.
Wonehm bün ik? Wo bin ich?
luut laut
de Motoor der Motor
weh doon weh tun
Dat deit mi in de Ohren weh. Es tut mir in den Ohren weh.
de Küst die Küste
de Ebb die Ebbe
de Floot die Flut
Ebb un Floot Ebbe und Flut
gau schnell
torüch/trüch zurück
Torüch mit di in’t Wåter. Zurück mit dir ins Wasser.
Dat geiht nich. Das geht nicht.
Ik kann nich. Ich kann nicht.
Ik bün to dick. Ich bin zu dick.
Nu warrt allens goot. Nun wird alles gut.
hölpen/helpen helfen
Du hest mi hulpen. Du hast mir geholfen.
Du hest mi dat Leven redd. Du hast mir das Leben gerettet.
de Spoor die Spur
Allemann an Boord! Allemann an Bord!
Dat geiht los! Es geht los!