Emil un de Detektive

Premiere: 11. Februar 2018

- / Studio

Nach dem Roman von Erich Kästner
In einer Fassung von Gero Vierhuff
Plattdeutsch von Cornelia Ehlers
Ab 6 Jahren, auf Hoch- und Plattdeutsch
Austauschgastspiel des Oldenburgischen Staatstheaters

Inszenierung
Gero Vierhuff
Ausstattung
Marcel Franken
Musik
Roman Keller
Besetzung
Jochen Klüßendorf, Johannes Nehlsen, Andrea zum Felde

Der zwölfjährige Emil Tischbein darf zum ersten Mal allein zu seiner Großmutter in die große Stadt, nach Hamburg, fahren! Ein richtiges Abenteuer, denn auf der Zugfahrt klaut ein Mitreisender ihm sein Geld. In Hamburg angekommen, hängt er sich sofort an die Fersen des gemeinen Diebes, während seine Großmutter und seine Cousine Pony Hütchen am Bahnsteig vergeblich auf ihn warten. Zum Glück lernt Emil Gustav mit der Hupe und seine Jungs kennen, die ihm helfen, dem Gauner das Handwerk zu legen. Durch einen glücklichen Zufall gesellt sich auch seine Cousine Pony Hütchen dazu. Es beginnt eine aufregende Verfolgungsjagd quer durch die große Stadt, in der sie zu allem Überfluss auch noch eine andere Sprache sprechen!

Emil und die Detektive ist der erfolgreichste und bekannteste Roman von Erich Kästner und entstand 1929. Das Stück wird zweisprachig aufgeführt. Durch den Wechsel von hochdeutschen und plattdeutschen Passagen können die jungen Zuschauer problemlos der Geschichte folgen und nehmen auf diese Weise spielerisch Kontakt zur plattdeutschen Sprache auf.