Goot gegen Noordwind

Wiederaufnahme: 20. Mai 2017

- / Studio

Nach dem Roman von Daniel Glattauer
Bühnenfassung von Ulrike Zemme und Daniel Glattauer
Plattdeutsch von Jürgen Witt
Vorstellungsdauer 110 Min, inkl. 20 Min. Pause

Inszenierung
Andrea Udl
Bühne · Kostüme
Ilka Meier
Besetzung
Birte Kretschmer, Holger Dexne

Aufgrund eines Tippfehlers landet eine E-Mail von Emmi Rothner versehentlich bei Leo Leike. Dieses Missgeschick soll das Leben der beiden verändern. Die anfänglich frechen Schriftwechsel werden tiefgründiger: Leo und Emmi tauschen ihre intimsten Gedanken aus und jeder erwartet sehnsüchtig die Antwort des anderen. Es entsteht eine Plattform knisternder Hoffnungen. Dabei ist Emmi eigentlich glücklich verheiratet und Leo noch damit beschäftigt, seine letzte schmerzliche Trennung zu verarbeiten. Durch ihre Gedanken erschaffen die beiden eine neue Realität. Doch kann die virtuelle Freundschaft Bestand haben? Werden die beiden sich treffen? Eines steht fest: Wenn der Nordwind bläst, kann Emmi nicht schlafen und Leo ist für Emmi gut gegen Nordwind.

Auf der Grundlage von Daniel Glattauers Erfolgsroman ist in der Regie von Andrea Udl ein packender und humorvoller Theaterfassung entstanden, in dem Emmi und Leo sich näherkommen – und doch getrennt voneinander sind.