Nix as weg – Raus aus Amal

Eine Inszenierung mit dem Ohnsorg-Jugendclub

Premiere: 13. Mai 2018

- / Studio

Von Lukas Moodysson
Plattdeutsch von Cornelia Ehlers

Regie
Hanna Müller
Mitarbeit
Kristina Trey, Cornelia Ehlers
Musik
Jan W. Beyer

Wer bin ich, was will ich, was brauche ich, wen liebe ich? Darf ich so sein wie ich bin und mögen mich die anderen dann trotzdem noch? Eine Gruppe Jugendlicher aus dem kleinen abgelegenen Dorf Amal schlägt sich mit dem „alltäglichen Wahnsinn eines Teenagers“ herum. Sie gehen zusammen zur Schule, feiern Partys, hängen im Fußballstadion ab, stellen ihre Freundschaften auf die Probe und suchen dabei nach dem Sinn des Lebens.

Das Theaterstück nach dem schwedisch-dänischen Film Fucking Åmål von Lukas Moodysson zeigt auf berührende Weise die Nöte und Zwänge junger Menschen, aber auch ihre innere Kraft, ihren Mut und den Drang nach Freiheit und beleuchtet dabei die heiter bis wolkige Phase zwischen Kindsein und Erwachsenwerden.

Unter der Leitung von Regisseurin Hanna Müller hat der Ohnsorg-Jugendclub sich ein Jahr lang mit dem Stoff beschäftigt, Szenen entwickelt und Platt gelernt. Auf der Bühne stehen Jugendliche zwischen 14 und 20 Jahren. Anmeldung zum Casting für das nächste Projekt des Ohnsorg-Jugendclubs unter studio@ohnsorg.de.

Mehr Infos zum Ohnsorg-Jugendclub finden Sie hier.