Klöönsnack

Autorenwettbewerb „Große Freiheit Schreiben“

Foto: G2 Baraniak

Auf der Suche nach neuer Dramatik! Unter der Schirmherrschaft von Platt-Snacker Yared Dibaba möchte das Ohnsorg-Theater Autorinnen und Autoren ein Forum für originelle, zeitgemäße und unterhaltsame Theaterstücke aus dem Norden bieten, die es möglicherweise sogar auf die Bühne des Hamburger Platt-Leuchtturms schaffen können. Voraussetzung ist, dass diese Stücke bislang nicht uraufgeführt wurden und nicht älter als zwei Jahre sind.

Inzwischen ist die Einsendefrist abgelaufen und es werden keine neuen Einsendungen mehr angenommen. 150 spannende Exposés haben uns erreicht. Und was passiert jetzt? Bis Ende Oktober sichtet unsere Jury emsig die eingegangenen Beiträge und sucht sich die Spannendsten heraus. Im Anschluss meldet das Ohnsorg-Theater sich bei den Autor*innen zurück und informiert sie darüber, wer es in die engere Auswahl geschafft hat.

Bewertet werden die Einsendungen von einer prominenten, kompetenten Fachjury bestehend aus Yared Dibaba (Moderator), John von Düffel (Autor), Annie Heger (Entertainerin), Peter Helling (Journalist), Monika Nellissen (Journalistin) und Lara-Maria Wichels (Schauspielerin). Aus dem Ohnsorg-Theater sind Cornelia Ehlers (künstlerische Leitung Ohnsorg Studio), Anke Kell (Projektdramaturgin Ohnsorg-Theater), Cornelia Stein (Leitende Dramaturgin Großes Haus) und Murat Yeginer (Oberspielleiter Ohnsorg-Theater) dabei.

Die Autorinnen und Autoren der 20 besten Entwürfe haben bis zum 28.2.2022 Zeit, ihre Idee auszuarbeiten und ein komplettes Theaterstück zu schreiben. Im Juli 2022 werden die drei gelungensten Texte einem größeren Publikum in einer szenischen Lesung vom Ohnsorg-Ensemble präsentiert, von einer Publikumsjury bewertet und mit einem Preisgeld ausgezeichnet. Eine anschließende Inszenierung auf der großen Ohnsorg-Bühne ist nicht ausgeschlossen.

Klöönsnack teilen
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on email
Email

Weitere Klöönsnacks

Wokeen maakt…?

Los geht’s mit unserer neuen Interviewreihe „Wokeen maakt…?“.
Zum Start verrät uns Lara-Maria Wichels, worum es in der Reihe geht.

Der Tüdelband-Chor

Während das Ohnsorg-Theater im letzten Frühjahr geschlossen bleiben musste, haben sich einige Kolleg_innen zusammengetan und gemeinsam eine ganz eigene Version des Klassiker „An de Eck