Alarm im Grandhotel

Hochdeutsche NDR-TV-Aufzeichnung
2. Juni 2022
Großes Haus
Komödie von Michael McKeever | Originaltitel: Suite Surrender | Dauer: ca. 2 Stunden inklusive Pause | Für das Ohnsorg-Theater eingerichtet von Georgia Eilert | Deutsch von Hagen Horst | Plattdeutsch von Cornelia Ehlers
Inszenierung: Murat Yeginer | Bühnenbild & Kostüme: Stefanie Kniesbeck | Musikalische Leitung: Stefan Hiller | Choreografie: Larissa Potapov | Mit: Markus Gillich, Peter Christoph Grünberg, Erkki Hopf, Sandra Keck, Julia Kemp, Oskar Ketelhut, Beate Kiupel, Meike Meiners, Julia Weden
Die nächsten Termine

Beschreibung

Hamburg, 1953: Im Luxus-Grandhotel »Vier Ozeane« soll eine Benefiz-Gala stattfinden, bei der die beiden berühmtesten Bühnenstars ihrer Zeit auftreten sollen: die legendäre Sängerin Claudia McFadden und die Schauspielerin Athena Sinclair. Die einstigen Freundinnen aus Kindertagen, die vor Jahrzehnten von Altona nach New York gingen, um mit ihren Stimmen eine Weltkarriere zu starten, sind mittlerweile bis auf den Tod verfeindet. Die Geschichte ihrer Feindschaft, geprägt von öffentlichen Handgreiflichkeiten, bei denen stimmgewaltig die Fetzen flogen, füllt stets aufs Neue die Klatschpresse.
Ein Aufeinandertreffen muss also mit allen Mitteln verhindert werden. Doch schließlich bietet ein Luxus-Hotel Raum genug, um eine Begegnung der Diven zu vermeiden, da ist sich Direktor Dethard sicher. Der Ablauf der Gala ist bis ins kleinste Detail perfekt und minutiös ausgearbeitet. Allerdings entwickeln sich die Dinge anders als geplant: Durch ein Missverständnis werden die beiden Stars, angereist mit Privatsekretär und Assistentin, in derselben Suite einquartiert. Hoteldirektor Dethard und sein Team haben alle Hände voll damit zu tun, dass sich die Kontrahentinnen nicht über den Weg laufen. Alarm im Grandhotel! Doch schon bald eskaliert die chaotische Situation und der heiter-turbulente Wahnsinn nimmt seinen Lauf …

Spritzig, witzig, angereichert mit Musik, entwickelt sich Michael McKeevers Stück in Murat Yeginers Inszenierung zu einer köstlichen Screwball-Komödie: mit den beiden Ohnsorg-Stars Sandra Keck und Beate Kiupel als überschwängliche Gegenspielerinnen.

Pressestimmen

Fotonachweise: Oliver Fantitsch

Laut aktueller Coronaverordnung der Stadt Hamburg entfällt die Maskenpflicht in Innenräumen. Selbstverständlich steht es jedem Gast frei, auch weiterhin im Theater eine Maske zu tragen.

X
X