Bella Butenschön - oder De Hillige Johanna vun de Inbooköök (Gastspiel)

- /

"Shirley Valentine"
Komödie von Willi Russell
Plattdeutsche Neuübersetzung von Frank Grupe

Regie
Frank Grupe
Besetzung
Beate Kiupel

Warum hat man dieses Leben, wenn man keinen Gebrauch davon macht? Eine Frage, die sich auch Bella Butenschön immer häufiger stellt. Bella ist eine Frau in den besten Jahren, verheiratet, Hausfrau, die beiden Kinder sind längst aus dem Haus. Ihre Träume? Verflogen. Ihre häufigste Gesprächspartnerin ist die Wand in ihrer Küche, mit ihr führt sie tiefgründige Gespräche und sinniert über die Zeit, als das Leben noch vor ihr lag. Sie ist eine „Heilige Johanna der Einbauküche“, erzählt von Bratkartoffeln mit Spiegelei, dem vegetarischen Bluthund, der sensationslüsternen Nachbarin, von ihrem Ehemann, mit dem sie nicht sprechen kann, den Kindern – und von ihren Sehnsüchten. Bella ahnt, dass sie aus ihrem Alltag und dem ewig gleichen, frustrierenden Trott ausbrechen will – aber wie? Unverhofft bietet sich ihr die Gelegenheit, als eine Freundin sie zu einer Reise nach Griechenland einlädt. Nach einigem Hadern, unschlüssigem Hin und Her willigt sie ein – und findet einen Weg zu sich und ihrem Leben.

Shirley Valentine (so der Originaltitel) - eine ebenso heitere wie tiefgründige Komödie mit Kultstatus, die seit der Uraufführung 1986 nichts an Aktualität eingebüßt hat. Einfühlsam erzählt Willy Russell von einer Frau, die sich ihr Selbstbewusstsein zurückerobert und den Mut findet, sich selbst zu verwirklichen. Eine Frau, die voller Lebenslust einen Neuanfang wagt.