Dree in een Boot – Gedichte und Meer

Ein Schulhoftheaterstück auf Hoch- und Plattdeutsch

Premiere: 28. Mai 2021

- Studio

Mit Gedichten von Nils Mohl, Arne Rautenberg, Manfred Schlüter u.a. / Plattdeutsch von Cornelia Ehlers
Eine Kooperation mit Seiteneinsteiger e.V.
Altersempfehlung: Klassen 3-5

Inszenierung
Julia Bardosch
Fassung
Julia Bardosch & Cornelia Ehlers
Bühne
Katrin Reimers
Kostüme
Andrea Oppenländer, Krzysztof Sumera
Besetzung
Kristina Bremer, Holger Dexne

Zwei Gedichtefischer segeln über das weite Meer der Poesie. Man to, man to, bi Luv un Lee! Die beiden erzählen von heiteren Stunden, in denen sie ein Lied in den Wind pfiffen, von abenteuerlichen Reisen, von stürmischen Nächten, in denen ihnen angst und bange war, und von der Ruhe nach dem Sturm, die sie vergnügt mit Versen, Reimen und einer Tasse Kakao zubrachten. Doch plötzlich fehlen ihnen die Worte, Reime sind gebrochen, Verse hinken mühsam ohne Halt dahin – hier können wohl einzig Gedichteretter helfen. Und vielleicht sind sie es auch, die herausfinden, wer der dritte Passagier an Bord ist.

Zwei Schauspieler_innen segeln mit ihrem Boot auf den Schulhof und nehmen die Kinder mit auf die Reise. In einer interaktiven Vorstellung unter freiem Himmel erkunden sie das Meer der Gedichte. Plattdeutsche Texte stehen in diesem Stück neben hochdeutschen, so werden die Kinder auf spielerische Weise an die plattdeutsche Sprache herangeführt.

Eigens für dieses Projekt entwickeln die Hamburger Illustratorin Tanja Esch und der Lyriker Nils Mohl ein Begleitheft zum Stück, mit dem jedes Kind im Unterricht selbst kreativ werden kann.