De verdüvelte Glückskeks

Premiere: 03. März 2019

- / Großes Haus

Komödie von Sönke Andresen
Uraufführung
Plattdeutsch von Annie Heger

Finn Köttmann, Lehrer im Vorruhestand, kehrt mit Ehefrau Inge und Sohn Helge in sein Heimatdorf zurück. Finn ist auf der Suche nach dem Sehnsuchtsort aus Kindheitstagen, doch den gibt es schon lange nicht mehr. Die Jungen sind weggezogen, die Alten zurückgeblieben. Im Ort trifft Finn auf Bjarne Ketelsen, seinen einstigen Schulfreund: Die beiden sind damals im Streit auseinandergegangen und haben vollkommen unterschiedliche Lebenswege eingeschlagen. Bauunternehmer Ketelsen hält seit Jahrzehnten den Bürgermeisterposten inne, nun liebäugelt er mit einem gigantischen Tourismus-Bauprojekt, das sein Dorf mit Macht ins 21. Jahrhundert katapultieren soll. Das muss verhindert werden! Und so beschließt Finn bei der nächsten Bürgermeisterwahl gegen Bjarne anzutreten. Es dauert nicht lange und die Dorfbevölkerung spaltet sich in zwei Lager. Und als Köttmann in einem Glückskeks eine seltsame Botschaft findet, die ihm prophezeit, dass er bald zum Mörder wird, sorgt das natürlich für geradezu »morbide« Verwicklungen und heitere Turbulenzen …

Nach dem großen Erfolg von Sönke Andresens Stück »Plattdüütsch för Anfängers«, das in der Spielzeit 2017/2018 für beste Unterhaltung sorgte, steht nun mit der Komödie »De verdüvelte Glückskeks« ein weiteres »Heimat-Stück« aus seiner Feder auf dem Programm, das im Ohnsorg-Theater uraufgeführt wird.